Ziel von Facilitation

Ziel ist die Beteiligung aller Mitarbeiter, die von einer bevorstehenden Entwicklung und Veränderung betroffen sind. Menschen, die Informationen zur Sache und Macht und Mittel haben, Dinge in Bewegung zu setzen – also aller Menschen, die zum System gehören, die einen spezifischen Anspruch haben oder zumindest ein Anliegen. Im Kern geht es darum, die persönlichen Fähigkeiten und Ziele von Menschen mit den Zielen und Potentialen einer Organisation zu verbinden.

Ziel des Facilitating ist es, die Potentiale einer Gruppe und ganzer Systeme zusammen zu bringen, somit Prozesse zu beschleunigen und den häufig eingeforderten Paradigmenwechsel in Organisationen (hin zu mehr Eigenverantwortung und Initiative) bereits durch die Herangehensweise in der Praxis vorzubereiten.

 

Ermöglichen und gestalten der Team- und Führungskompetenzen in der digitalen Arbeitswelt

Die digitale Transformation stellt eine große Herausforderung dar und verändert eine Vielzahl von Tätigkeiten. Die Mitarbeiter und die Betriebe werden vor enormen Anforderungen gestellt.

Denn in der digitalen Arbeitswelt kommt man mit den klassischen Kompetenzen allein nicht weiter. Andere Bedingungen schaffen andere Herausforderungen und erfordern andere Fähigkeiten, diese zu meistern. Auf welche Kompetenzen im Zeitalter der digitalen Transformation kommt es auf der Team- und Führungsebene heute besonders an, welche sind in Zukunft unverzichtbar?

Diese und weitere Fragen gestalten und ermöglichen wir mit ihnen in unserem Weiterbildungsangebot „Team- und Führungskompetenzen in der digitalen Arbeitswelt“. Zusammen mit ihnen stellen wir uns  den genannten Herausforderungen und bieten für die Anforderungen in der digitalen Arbeitswelt Orientierung und Stabilisierung. Die digitale Transformation rückt den Menschen in den Mittelpunkt, sodass sie mit ihrem Führungsteam und ihren Mitarbeitern ihren Weg in dieser Weiterbildung zur Stärkung ihrer Team- und Führungskompetenzen fördern.